Neuheiten in 2015

Kinderliebe

Schau her meine Kleine hat die nicht Locken

und schlank ist sie, nicht so ein Brocken.

Sieh an meinen Bub mit blauen Augen

er kann mit drei Jahren die Tagesschau sehen

und darüber hinaus, die auch noch verstehen.

Überall tönt es aus Orten und Straßen

man glaubt es kaum und will es nicht fassen,

dass unsere Deutschen soo Kinderlieb sind.

Jedoch ist dies nötig, denn ohne sie

wäre im Geldbeutel keine Marie

und der Zuschuss fürs Haus auch der fiele flach,

bald gäbe es Geschrei mit weh und ach,

die Kinder so scheint es in heutiger Zeit

existieren ausschließlich zur Wohlhabenheit.

Jeden Tag sendet das Fernsehen, es ist wie Hohn,

Kind totgeschlagen, Vergewaltigung, Kinderpornosyndrom.

Die kleinen Würmer von eigenen Eltern

blau geschlagen und eingesperrt.

Dann werden Gerichte frequentiert,

die ganze Presse lamentiert

und auf jedem Fernsehkanal wird erörtert,

wer diese Bestien hat kreiert.

Wir selber müssten wir ehrlich sagen,

denn wenn wir unsere kleinen Blagen

nur deshalb zum Leben erwecken und zeugen,

damit wir den Steuervorteil kriegen

oder den zögernden Freund so besiegen,

dann ist es aus mit der Moral

und Kinder werden überall

zum leidigen Verdruss.

Da hilft auch nicht, dass Pharisäer sprechen,

wir dürfen Schwangerschaften nicht abbrechen

ganz einfach und so ohne Grund

und für ungeborenes Leben fordern wir Schutz,

wo bleibt denn Leben in all diesem Schmutz?

Ja für Kinder erziehen braucht man sie,

die Verantwortung und die Energie

sie nicht nur zu zeugen sondern danach

auch lebenstüchtig zu machen

und sich selbst reduzieren tausendfach

sonst haben wir und die Kinder danach, nichts zu lachen.

Es ist soweit.

Cover_400“Wut im Bauch und Liebe im Kopf” Gedichte und Geschichten aus dem Leben ist jetzt aufgelegt erhältlich in allen Buchhandlungen und im VERLAG KERN

Es ist wirklich nicht einfach, Gedichte zu veröffentlichen. Erstens ist ein kommerzieller Erfolg quasi ausgeschlossen.

Wer liest denn schon Gedichte?

Dann sind die Kosten ziemlich hoch und die Werbung dafür auch mehr als begrenzt. Deshalb hier schon mein Dank an meinen Verlag, der den Mut hat, trotz der Widrigkeiten, dieses Risiko einzugehen.

Die Themen der Gedichte sind breit gefächert. Kindesmissbrauch, politische Schieflagen und gesellschaftliche Verfehlungen werden von mir ebenso abgehandelt, wie ganz persönliche Gefühle.

Der Band liegt seit April auf und ich freue mich darauf. Auch in der Hoffnung, Ihnen, dem Leser etwas von meiner Sichtweise übermitteln zu können.

Ihr Michael Dunkel